Karen-Susan Fessel

weitere Autoren


Bernet, Mattea
Fessel, Karen-Susan
Fink, Heike
Gabathuler, Alice
Janotta, Anja
Klug, Hannes
Landwehr, Kerstin
Nymphius, Jutta
Paul, Amina
Roeder, Annette
Ruhe, Anna

Schins, Marie-Thérèse
Schlichtmann, Silke

van den Speulhof, Barbara
Welk, Sarah
Werner, Brigitte
Wilke, Jutta
Neuerscheinung 02.02.17
Frieda Fricke Unmöglich!
Frieda Fricke ist einfach unmöglich! Finden manche Erwachsene. Frieda findet das gar nicht. Sie sagt halt, was sie denkt. Und sie denkt genauso schnell, wie sie rennen kann! Das ist auch gut so, denn Frieda lebt bei ihrer Tante Siggi, zusammen mit sechs Milchkühen, ihrem Hund Lupo, der tüdeligen Tante Emmi. Tante Siggi wird das alles ein bisschen zu viel. Da müssen Frieda und ihre Freunde sich etwas einfallen lassen. Zur Not auch mit Hilfe der nervigen Nora-Lynn und von Mitja, dem Schnösel aus der doofen Großstadt!

Hip-Hop, Hund und Herzgehüpfe
Ich heiße Milla, bin 12 Jahre alt (naja, fast) liebe Hip-Hop, Hunde und, ach ja, bin Zwilling. Nicht das Sternzeichen, ein echter! Wobei mein Bruder Mika und ich nicht viel gemeinsam haben. Mika tanzt Ballett, lässt sich die Haare lang wachsen und ist einfach das totale Gegenteil von mir! Mein größter Wunsch ist ein Hund, aber dabei kann mir nur Mika helfen. Dafür kann ich ihm zeigen, wie man mit Mädchen spricht. Das ist für ihn nämlich so, wie den Himalaya besteigen. Und sowieso, wenn ich das alles in die Hand nehme, kann nichts schiefgehen – theoretisch!

Ein Stern namens Mama
Worte gegen die Stille: Wenn die Menschen gestorben sind, werden sie zu Sternen, hat Mama gesagt. Natürlich weiß Louise, dass Sterne eigentlich kleine Himmelskörper sind, die von der Sonne angestrahlt werden. Aber schließlich ist das Weltall noch nicht so ganz erforscht. Kann also immerhin sein, dass Mama jetzt tatsächlich ein Stern ist, der vom Himmel runterleuchtet und deshalb immer bei ihnen sein wird, oder?

Empfehlungsliste des Evangelischen Buchpreises
Bestenliste des Zürcher Kinderbuchpreises La vache qui lit


Spitze
»Karen-Susan Fessel – eine Autorin mit Mut zur Auseinandersetzung.« Mirjam Pressler

»Sie berührt, weil sie die Dinge beim Namen nennt.«
Süddeutsche Zeitung


Vita
Karen-Susan Fessel, Jg. 1964, studierte Theaterwissenschaften, Germanistik und Romanistik in Berlin, wo sie auch heute lebt. Seit Beendigung ihres Studiums arbeitet sie als Journalisten, Autorin und Dozentin für Schreibwerkstätten. Für ihre mutigen Texte wurde sie vielfach ausgezeichnet.


Infos
Lesung: 45–60 Min., max. Gruppengröße variabel
Workshop: möglich
Zielgruppe: 10+
Honorar: € 300 + Mwst.; Staffelsätze möglich
BahnCard/Auto: keine/€ 0,30 pro km; Übernachtung extra
Wohnort: Berlin
Website: www.karen-susan-fessel.de
Foto: © Ina Osterburg
Jugendbuch


Biblios
Frieda Fricke Unmöglich!
mit SW-Illus von Mariekje Vogler, Franckh Kosmos 2017,
ISBN 978-3-440-15286-7, 192 S. (10+)
Hip-hop, Hund und Herzgehüpfe
Franckh Kosmos, 208 S., ISBN 978-3-440-14630-9, € 9,99 (10+)
Ein Stern namens Mama
Oetinger Verlag 2016, 176 S., ISBN 978-3-8415-0440-1, € 6,99 (10+)


Kontakt | Impressum | © 2017 Heike Brillmann-Ede