Anja Janotta

weitere Autoren


Bernet, Mattea
Fessel, Karen-Susan
Fink, Heike
Gabathuler, Alice
Janotta, Anja
Klug, Hannes
Landwehr, Kerstin
Nymphius, Jutta
Paul, Amina
Roeder, Annette
Ruhe, Anna

Schins, Marie-Thérèse
Schlichtmann, Silke

van den Speulhof, Barbara
Welk, Sarah
Werner, Brigitte
Wilke, Jutta
Neuerscheinung 26.02.18
Die Trabbel-Drillinge – Heimweh-Blues und heiße Schokolade
1:200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemanden wie Franka gibt. Oder wie Vicky. Oder wie Bella. Die drei Zwölfjährigen sind eineiige Drillinge und Celebritys. Trotzdem könnten sie verschiedener nicht sein. Als sie vor lauter Berühmtheit keinen Schritt mehr vor die Tür machen können, flieht Mama Trablinburg mit ihnen aufs platte Land. Dort will sie in einer baufälligen Villa ein Bio-Hotel eröffnen. Die Drillinge sind entsetzt: monatelang Baustelle, mieses WLAN, zu dritt im Doppelbett? Das muss ja Trabbel hoch drei geben! Ob Frankas wunderköstlicher Trostkakao den schlimmsten Schwesternstreit aller Zeiten kitten kann?

Thema: Gleich sein und doch einzigartig – Willkommen Pubertät!
 
Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft (Bd. 2)
Willkommen zu »In 10 Schritten zur Weltherrschaft«: Die Theoretiker eröffnen einen schrägen Youtube-Kanal. Der soll ihnen Geld bringen und sie somit zu Stars und Chefs der Nachbarschaft machen. Theoretisch hat Linus das Zeug, das Wissen und alle nötigen Requisiten zum Weltherrscher: Diktatorenbart, ergebene Assistenten, sogar ein Humorhandbuch. Praktisch sind seine Gegner jedoch klar im Vorteil. Erzfeind Thomas verdient Kohle allein schon mit lässigem Grinsen. Und Albas hinterhältiger Spott-Kanal »How to trick your brother« bekommt hundertmal mehr Klicks. Wären da nicht Knut und seine süße Babykatze, hätte das Theoretiker-Imperium mal wieder keine Chance.
 
Der Theoretikerclub (Bd. 1)
Der Theoretikerclub: So nennen sich die drei Obernerds Linus, Roman und Albert. Sie können einfach alles – theoretisch. In ihrem Blog fachsimpeln die drei Superhirne auf höchstem Niveau, in der Praxis jedoch scheitern sie täglich an den Widrigkeiten des Daseins: ausgekochte Zwillingsschwestern, Helikopter-Mütter, Kummer mit der Herzensdame ... Ohne den praktisch begabten kleinen Knut, der gnadenhalber auch zum erlauchten Kreis zählt, wären die Herren Professoren verloren. Erst recht, als eine Bande missgünstiger Nachbarjungs frontal angreift. Die Theoretiker müssen sich wehren! Aber wie – ohne praktische Fähigkeiten.
 
Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben (Bd. 1)
Wer so virtuos Wörter verdreht wie Mira Kurz, der hat ganz klar: Linkslesestärke! Nur Namen kann sie sich nicht merken. Gar nicht. Bei Mira heißen andere Kinder »die Fiese«, »die Schüchterne« oder »längster Freund«. Peinlich. Als nebenan ein Mädchen mit himmelblauen Augen einzieht, hofft Mira, dass sie beste Freundinnen werden. Doch dann läuft alles schief. Mira versagt kläglich beim doofen Namen-Merkspiel in der Schule, »die Fiese« schnappt ihr die zukünftige beste Freundin vor der Nase weg und nimmt Mira danach übel in die Zange. Schärfste Gegenwehr ist angesagt! In letzter Sekunde zeigt sich, dass mehr Kinder zu Mira halten, als sie dachte. Und dass Namen merken gar nicht so schwer ist.

»Gausute Idee! Miras wundersame Wörter zu entziffern macht Spaß. Und auch ein wenig nachdenklich.« Geolino
 
Linkslesemut oder Die Sache mit dem Versiebtsein (Bd. 2)
Wo drückt der Schu – fragt Frau Ku!
Mira wundert sich: Während ihre Freunde alle liebesverwirrt sind, bewahrt sie mit indischem Weisheitspunkt auf der Stirn einen kühlen Kopf. Unter dem Namen Dr. Ku, der Kummerkastentante bei der Schülerzeitung, erteilt sie in komm-bläh-zierten Verliebungsfällen sogar weisen Rat. Trotzdem, die Liebe ist nichts für sie. Als jedoch die strenge Reck-Tor-in Miras Schülerzeitungs-Artikel zum Thema Regeln verbieten will, setzt sich einer ganz besonders mutig für Mira ein: M...aurice, der Maulaufreißer ...

»Die Wortschöpfungen sind wirklich lustig und es macht Spaß, die kleinen Worträtsel zu knacken.« lies-doch-einfach.de


Vita
Anja Janotta hat ihre Kindheit in Algerien und Saudi-Arabien verbracht. Dort entstanden schon erste Kinderbücher auf ihrer Schreibmaschine. Es dauerte nur unwesentlich länger, bis ihr Märchen aus 1001 Nacht wahr wurde und sie tatsächlich Autorin geworden ist. Vorher schlug sie einen kleinen Umweg über den Journalismus ein und arbeitet heute noch als Online-Redakteurin. Erst seitdem ihre Kinder selbst Leser geworden sind, hat sie das literarische Schreiben wiederaufgenommen.
Die Lesungen mit Anja Janotta sind sehr interaktiv – mit vielen Sprachspielen und Zuhörerbeteiligung. Die schönsten Fundstücke aus den Links-Lesungen werden in der Wort-Acker-dem-ih auf www.linkslesestaerke.de veröffentlicht.


Infos
Lesung: 90 Min.; max. Gruppengröße variabel
Workshop: möglich
Zielgruppe: 10+
Honorar: € 300,– + Mwst.; Staffelsätze möglich
BahnCard/Auto: BC 25, 2. Kl./€ 0,30 pro km; Übernachtung extra (Privatübernachtungen in Berlin und Hamburg mögl.)
Wohnort: Weßling (bei München)
Website: www.anja-janotta.de; www.linkslesestaerke.de
Foto: © Daniel Treplin


Biblios
Die Trabbel-Drillinge – Heimweh-Blues und heiße Schokolade
Mit SW-Vignetten von Inka Vigh, cbj 2018, 224 S.,
ISBN 978-3570175361, € 13,00 (10+)
Linkslesestärke oder Die Sache mit den Borten und Wuchstaben (Bd. 1)
SW-Illus von Jelanie Steschke, cbt 2. Aufl. 2015, 240 S.,
ISBN 978-3-570-16339-9, € 12,99 (9+)
Linkslesemut oder Die Sache mit dem Versiebtsein (Bd. 2)
SW-Illus von Jelanie Steschke, cbt 2016, 240 S.,
ISBN 978-3-570-16340-5, € 12,99 (9+)
Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft (Bd. 2)
SW-Illus von Vera Schmidt, cbt 2017, 224 S.,
ISBN 978-3-570-16469-3, € 12,99 (11+)
Der Theoretikerclub (Bd. 1)
SW-Illus von Vera Schmidt, cbt 2016, 256 S.,
ISBN 978-3-570-16435-8, € 12,99 (11+)


Kontakt | Impressum | © 2018 Heike Brillmann-Ede