Brigitte Werner

weitere Autoren


Bernet, Mattea
Fessel, Karen-Susan
Fink, Heike
Gabathuler, Alice
Janotta, Anja
Klug, Hannes
Landwehr, Kerstin
Nymphius, Jutta
Paul, Amina
Roeder, Annette
Ruhe, Anna

Schins, Marie-Thérèse
Schlichtmann, Silke

van den Speulhof, Barbara
Welk, Sarah
Werner, Brigitte
Wilke, Jutta
Bommelböhmer und Schnauze
Was soll ein Elefant tun, der sich kaum noch aus dem Haus wagt, weil alle wegen seiner Größe vor ihm davonlaufen? Er liest Zeitung, kocht Kakao und wartet auf Besuch. Und der kommt! Klein, frech und überraschend. Schnauze klingelt, auf der Flucht vor allen Katzen dieser Welt. Bommelböhmer nimmt sie auf, obwohl sie kein Benehmen hat, immerzu rumbrüllt und winzig ist. Sie nistet sich ein: zuerst in seinem Schlappen, dann in seinem Herzen – und ist bald gar nicht mehr wegzudenken aus seinem Leben. Denn sie ist lustig, kann dichten und erzählt, was vor seiner Haustür so alles los ist. Da fasst Bommelböhmer einen Entschluss: Er wird ihr helfen, sich gegen die Katzen zu wehren. Doch als Schnauze das tatsächlich versucht und nicht mehr zurückkommt, wird Bommelböhmer krank vor Sehnsucht. Eine dramatische Rettungsaktion beginnt!

Thema: Freundschaft zwischen Groß und Klein – und der Mut, füreinander einzustehen

Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe
Opa Leo hat nicht alle Tassen im Schrank – das meinen zumindest die Verwandten. Also kommt er in ein Altersheim. Sein Enkel Jonas, Pille genannt, ist empört. Aber was bleibt ihm anderes übrig, als das Beste daraus zu machen? Und so hilft er seinem Opa beim Packen und beim Umzug. Er hilft ihm auch, als Opa Leo aus Kummer in einen Baum klettert, weil Bäume so gut trösten können. Und es warten wundersamen Überraschungen auf sie: Im Altersheim wohnen auch Elvis und die kleine Dame im Rollstuhl sowie Bismarck und der magische Merlin. Und Pille lernt Lilli kennen ... So wird dieser Mai der besonderste Mai in Pilles Leben!

Denni, Klara und das Haus Nr. 5
Zwei Tage vor den Sommerferien ziehen in Klaras Haus neue Mieter ein: Denni, Dennis Papa und Rübe. Klara weiß zuerst nicht, ob sie Denni mag, denn er ist ganz anders als alle, die sie kennt – er hat besondere Augen und spricht komisch. Doch dann stellt sie fest, dass sie mit Denni viel Spaß hat. Und Rübe und Hugo vertragen sich auch. Plötzlich geschehen die seltsamsten Dinge: Lothar, die Dackel-Bestie, wird ein zahmes Lämmlein; Frau Schönegans, die blöde Gans, bekommt glänzende Augen; und ein Engel ist nicht mehr grün. Und das ist noch längst nicht alles ...

Kotzmotz, der Zauberer
Wenn der Zauberer Kotzmotz tobt und wütet, halten alle Tiere im Wald den Atem an und verstecken sich; selbst die Bäume zittern vor Angst. Nur ein kleiner, unbekümmerter, zerzauster Hase lässt sich nicht beirren und landet unversehens direkt vor dem Haus des Zauberers. Wird es ihm gelingen, dem dunklen Magier zu widerstehen und seiner rasenden Tobsucht etwas entgegenzusetzen?

Empfohlen von »Antolin. Mit Lesen punkten!«


Vita
Brigitte Werner, geboren 1948, lebt und arbeitet im Ruhrgebiet, hat zehn Jahre Grundschulkinder unterrichtet, hat in ihrem Kindermitspieltheater gespielt, gewerkelt und Stücke geschrieben und ein paar Preise bekommen. Nun schreibt sie Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, »reist, liest und unterrichtet weiterhin mit Herzblut«.


Infos
Lesung: 45–60 Min.; max. Gruppengröße variabel
Zielgruppe: Grundschüler
Honorar: € 300 + Mwst; Staffelsätze möglich
BahnCard/Auto: keine/€ 0,30 pro km; Übernachtung extra
Wohnort: Bochum und an der Schlei
Website: www.brigittewerner.de
Foto: © Wolfgang Schmidt
Bilderbuch Jugendbuch Belletristik


Biblios
Bommelböhmer und Schnauze
Mit Illus von Claudia Burmeister, ISBN 978-3-7725-2795-1, 80 S., vorrauss. € 15,90 (5+)
auch als Hör-CD lieferbar.
Ich, Jonas, genannt Pille, und die Sache mit der Liebe
Freies Geistesleben 2015 (Neuaufl.), 308 S.,
ISBN 978-3-7725-2470-7, € 15,90 (11+)
Denni, Klara und das Haus Nr. 5
Freies Geistesleben 2011, 152 S.,
ISBN 978-3-7725-2146-1, € 15,90 (8+)
Kotzmotz, der Zauberer
mit farbigen Illus von Birte Müller, Freies Geistesleben 2008 (bereits in der 10. Aufl.), 107 S.,
ISBN 978-3-7725-2070-9, € 14,90 (5+)


Kontakt | Impressum | © 2017 Heike Brillmann-Ede